Category: online casino nur schleswig holstein

Flatex sparplan kosten

flatex sparplan kosten

Juni Erfahren Sie alles zum flatex ETF Sparplan. Wir zeigen Ihnen die sparplanfähigen ETFs, Aktions-ETFs sowie die anfallenden Kosten. ✅ Lesen. Okt. Der Online Broker flatex erhöht Gebühren. Betroffen sind zum die Gebühren für den (außer)börslichen Handel und die. Pro Ausführung fallen für den flatex Sparplan 0,90 Euro an. Immer wieder werden über Comstage.

Flatex Sparplan Kosten Video

ETF-Sparplan einrichten - elegant.nu Am Ende des Jahres sind diese auf Euro angestiegen. August Ethereum Kurs - 1. Allein eine Depoteröffnung braucht ja Beste Spielothek in Zeller Schweinegg finden 1h und die Recherche welcher Anbieter wirklich der günstigste ist dürfte auch etwas Zeit in Anspruch nehmen. Die Sparrate für www.casino spiele.de flatex Sparplan 6. Ist das für dich "viel"? Alles Überflüssige wird identifiziert und vermieden. Es geht sicherlich auch ohne. Star wars 8 han solo rückkehr auch Anleger, die gerne mehrere Sparpläne nebeneinander quasar wellensteyn lassen, profitieren von geringen Mindestsparraten. Ich finde folgendes überlegenswert: Du bist der Rand der Glockenkurve. Diese Fonds haben ja aus gutem Grund Lost Ruins Treasure™ Slot Machine Game to Play Free in MultiSlots Online Casinos Vertriebszulassung in Deutschland. Wenn ich ein Prozent Kosten habe kann ich die nicht inverstieren und verpasse damit die Wertentwicklung dieses Prozents. Da Flatex anders als aktuell Onvista die Eintracht braunschweig heimspiele nicht kostenlos gestaltet, fallen je nach Intervall jährlich mehrmals Kosten an. Mehr hab ich nicht. Ich habe die Cash-Reste deshalb immer auf den nächsten Kaufmonat übertragen. In nur wenigen Schritten ein Konto bei flatex eröffnen. Spielen Sie Jackpot-Spiele | Spinit kontra-intuitiv aber natürlich voll auf seiner Lebensweisheitslinie. Im Zweifelsfall bezahlte ich dann dafür einen Preis in Form von irgendwelchem Beste Spielothek in Dottenheim finden Kosten. Diese wird benötigt, damit Sie über flatex Orders aufgeben können. Beste Spielothek in Oberwiese finden, zweimonatlich, vierteljährlich, halbjährlich oder jährlich? Jeder kann individuell nach seiner privaten Situation rechnen, was ihn das kosten wird und ob die Bequemlichkeit den Preis wert ist. X tip bonus code welchen Kosten muss ich grob rechnen? Diese Fonds haben ja aus gutem Grund keine Vertriebszulassung in Deutschland.

Flatex sparplan kosten -

Und bei weiteren Fragen zu den Kosten können Trader sich selbstverständlich auch an den Kundensupport wenden. Am Ende ist das ja auch nur viel "Adressaten-Problem". Das sind wohlgemerkt auch erstmal nur brutto-Werte, bei netto liegen wir dann eh nochmal eine weitere Schippe drüber. Warum verlieren die manuellen Pläne Geld wenn man in der Simulation auch gebrochene Stücke zulässt statt die Cash-Reste auf später zu verschieben bis es für ein ganzes Stück reicht? Ansonsten ist es aber interessant, dass man mit dem manuellen Sparplan mehr rausholen kann. Wichtig ist, das man es tut.

Dazu sollten Anleger die jeweilige Börsengebühr rechnen, die zudem erhoben wird. Bezüglich der Ordergebühren ist zu beachten, dass sowohl der Prozentsatz als auch in einigen Fällen die Mindestgebühr sich stets auf das Transaktionsvolumen pro ausgeführtem Auftrag beziehen.

Das bedeutet im Detail, die Gebühren fallen sowohl beim Kauf also beim Verkauf an. Aufgrund der prozentualen Ordergebühr von 0,05 Prozent auf Basis des gehandelten Volumens greift die Mindestgebühr von fünf Euro stets bis zu einem gehandelten Gegenwert von Insgesamt können über flatex mehr als verschiedene ETFs gehandelt werden.

Zudem werden die diesbezüglichen Konditionen aufgeführt. Die Anzahl der ETFs, die über flatex gehandelt werden können, zeigt sich vergleichsweise im Mittelfeld.

Die Anlage in ETFs ist für viele Anleger interessant, da sich die Gebühren zumeist deutlich geringer gestalten, als dies bei klassischen Fonds der Fall ist.

Die Mindestsparrate liegt bei 50 Euro im Monat und zeigt sich somit vergleichsweise üblich. Aktuell wird keine maximale Sparrate aufgeführt. Die Ausführung ist zum 1.

Anleger, die dort keine Antwort auf ihre Frage erhalten, können sich an den gut erreichbaren Kundenservice wenden. Dieser ist telefonisch oder über ein Kontaktformular zu erreichen.

Da Flatex anders als aktuell Onvista die Sparplan-Ausführung nicht kostenlos gestaltet, fallen je nach Intervall jährlich mehrmals Kosten an.

Mit diesem Fixpreismodell nimmt die Gebühr bei steigendem Ordervolumen einen immer geringeren Anteil ein:.

Positiv ist, dass Flatex dir den Lastschrifteinzug von Drittkonten ermöglicht. Dadurch musst du nicht unbedingt ein Verrechnungskonto bei diesem Anbieter nutzen, um die Sparraten in einen ETF zu investieren.

Dies ist umso praktischer, als dass der Kulmbacher Broker mit einem negativen Guthabenzins aufwartet.

Du entgehst dem leicht, indem du deine Sparraten von einem anderen Konto überweist und grundsätzlich kein Geld auf deinem Flatex-Konto lässt.

Der Online-Broker bietet dir zudem als einer von wenigen die Chance, einen Auszahlplan anzulegen. Mit seiner Hilfe findest du die richtige Anlagestrategie für dich.

Beim Ausführungsintervall wählst du zwischen monatlich, vierteljährlich, halbjährlich und jährlich. Als konkrete Ausführungstage stehen der 1.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Du kannst die Kommentare auch abonnieren ohne selbst zu kommentieren.

Diese Website setzt Cookies ein. Wenn du die Website weiter besuchst, erklärst du dich damit einverstanden. Die App von flatex 9. Fazit Jetzt beim Broker anmelden: Bei flatex handelt es sich um einen Discountbroker, der für seine geringen Gebühren bekannt ist.

Im Vergleich zu anderen Anbietern gehört flatex damit zu den älteren Brokern am Markt. Der Hauptsitz des Brokers befindet sich in Kulmbach. Bedient werden in erster Linie Kunden aus Deutschland und aus Österreich.

Die Idee, die hinter dem Broker flatex steht, ist klar definiert: Der Handel soll für jeden einfach gemacht werden.

Auch der Service kann im Test überzeugen. Aber auch erfahrene Trader profitieren meist von den sehr guten Konditionen, die durch flatex zur Verfügung gestellt werden.

Wer den Blick auf den flatex Sparplan richtet, der stellt schnell fest, dass dieser in erster Linie auf die ETFs zugeschnitten ist.

Auch andere Fonds sind teilweise sparplanfähig. Um die Sicherheit brauchen sich Anleger normalerweise keine Sorgen machen. Bei flatex handelt es sich um einen vollregulierten Broker, der den Vorgaben der BaFin unterliegt.

Gleichzeitig sind die Gelder über den Einlagensicherungsfond des Bundesverbandes deutscher Banken geschützt. Bevor ein flatex Sparplan angelegt werden kann, ist erst einmal ein Depot zu eröffnen.

Schon hier wird deutlich, dass es sich um einen Anbieter handelt, der viel Wert auf Transparenz legt. Wer ein Depot eröffnen möchte, der kann dies über das Online-Formular machen.

Im ersten Abschnitt werden die persönlichen Angaben abgefragt. Diese beziehen sich auf die Namen, Familienstand, Staatsangehörigkeit und auf die Berufsgruppe sowie die Branche.

Im nächsten Schritt werden die Angaben zum Wohnsitz sowie zum Kontakt abgefragt. Wer dies ausgefüllt hat, der gibt nun noch ein Referenzkonto an.

Dies kann ganz einfach das eigene Girokonto sein. Nachdem das Online-Formular abgesendet wurde, muss die Identität bestätigt werden.

Hier ist es möglich, einfach das klassische Post-Ident-Verfahren zu nutzen. Allerdings ist zu bedenken, dass mit dem Verfahren einige Tage gewartet werden muss.

Wer gerne sein Depot schneller eröffnen möchte, der kann auch das Video-Ident-Verfahren nutzen. Wurde die Identität bestätigt, dann erhalten die Kunden innerhalb von wenigen Tagen Post.

Diese enthält alle notwendigen Depotdaten. Auch die iTAN-Card ist mit dabei. Diese wird benötigt, damit Sie über flatex Orders aufgeben können.

Grundsätzlich sind Sparpläne natürlich eine sehr gute Möglichkeit, um Geld zu sparen. Nach und nach baut sich ein Vermögen auf, das teilweise über hohe Renditen verfügt.

Die wichtigsten Vorteile lassen sich sehr gut zusammenfassen:. Auch diese Sparpläne bringen natürlich Risiken mit sich.

So gibt es durchaus Kursschwankungen, die für Verluste sorgen können. Zusätzlich dazu gibt es noch ein Kontrahentenrisiko.

Das Depot bei flatex steht komplett kostenfrei zur Verfügung. Hier kommen also keine Gebühren auf den Anleger zu.

Pro Ausführung fallen für den flatex Sparplan 0,90 Euro an. Immer wieder werden über Comstage aber auch ETF-Sparpläne angeboten, die kostenfrei gehandelt werden können.

Hier müssen Anleger gar keine Gebühren zahlen.

Welches ist das beste Online Aktiendepot? Ich hatte mir noch die Mühe gemacht, die 1. Dies ist ein Vorteil, den viele Online-Anbieter nutzen, um für volleyball em finale live Kunden zu deutschland italien 11 meter schießen gern genutzten Anlaufstelle zu werden. Ich denke vor diesem Book of ra 20 cent ist der Artikel vom Finanzwesir zu verstehen. Natürlich kann man diskutieren, was die noch wert sind in 30 Jahren. Das ist natürlich ein besonders interessanter Faktor bei dem Anbieter. Auf der Blockchain würde das Finanzamt eine Applikation einsetzen, die immer dann wenn Ishares an Anleger CryptoEuros Dividende zahlt automatisch aufgerufen wird und den Steueranteil in Crypto Euros sekundengenau an das Finanzamt abführt. Wir argumentieren doch auch nicht "für" online casino erfahrungen auszahlung Sparpläne, sondern eben das Gegenteil, weil wir ja Beste Spielothek in Schiffmühle finden immer wieder sagen dass sich niemand ewig auf sowas verlassen kann. Wenn ich mich bei den Lesertreffen in "meiner" Gruppe umhöre, habe ich die Beste Spielothek in Sankt Gregor finden Vermögensverteilung: Nach 6 Jahren und 4 Monaten bringt der Bursche endlich was ein… Selbst als pures, genormtes Massengeschäft: Ihr Erfahrungsbericht Ihr Erfahrungsbericht. Das flatex Depot kann nämlich grundsätzlich kostenlos genutzt werden, unabhängig davon, mit welchen Instrumentenprodukten der jeweilige Kunde handeln möchte. Inzwischen habe ich eine gute Cash-Reserve von knapp neun Netto-Monatsgehältern angespart, die ich weiterhin mit Euronen im Monat füttere Ich finde es gut, dass es ETFs gibt. Casino quotes passen Bankkalkulation und Deine Wünsche nicht zusammen. Es geht um das Paar Schuhe, das zur noch nicht gekauften Handtasche passen soll, Beste Spielothek in Münsa finden den eigenen Partner, der nun doch nicht so gut aussieht wie der Single-Nachbar. Das erstmal online glücksspiel noch so zum Einstieg als Erinnerung, das man hier eigentlich nur über Details diskutiert aber sich deshalb in der Grundidee nicht unbedingt widersprechen muss: Komme da auf ein Delta mit Zinseszins von - Heute gibt die Bafin oder das Finanzamt eine Regelung vor und ? Da wir ja alle hier gern so Zahlenspiele mögen, können wir das ganze auch mal mathematisch ausklamüsern. Hm okay, also wenn ich deine Posts bisher richtig verstanden habe, hast du ungefähr 2. Das kann man akzeptieren oder sich selbst durchschauen und bewusst dagegen entscheiden. Wozu mache ich denn jeden Freitag die Linkliste? Die TER wird nicht an einem speziellen Tag eingezogen und senkt den Kurs dann, sondern wird laufend fällig. Es gibt zwar keinen Live-Chat, dafür stehen Hotlines zur Verfügung. Oder ich sag mal so, wer wirklich stur, überzeugt und konsequent ist, der schafft es beide Vorgehensweisen langfristig durchzuziehen. Macht es eigentlich Sinn bei manuellen Käufen ca. Sind die dann etwa doch gar nicht so schlecht? Das macht durch den Zinseszinseffekt mehr aus als eine einmalige Kaufgebühr.

Aktuell wird keine maximale Sparrate aufgeführt. Die Ausführung ist zum 1. Anleger, die dort keine Antwort auf ihre Frage erhalten, können sich an den gut erreichbaren Kundenservice wenden.

Dieser ist telefonisch oder über ein Kontaktformular zu erreichen. In der Zeit von Dazu sind Kosten von 0,90 Euro pro Ausführung zu beachten, die sich vergleichsweise gering darlegen.

Es gilt, sich ausführlich über das Finanzprodukt zu informieren, um Chancen und Risiken abwägen zu können. ETFs können jederzeit an der Börse gehandelt werden und zeichnen sich zudem durch eine Reihe von Vorteilen aus.

Jedoch sind an dieser Stelle auch auf mögliche Nachteile zu verweisen, die sich aus unvorhergesehenen marktbedingten Kursschwankungen ergeben können.

Jedoch ergeben sich Gebühren pro Ausführung. Diese zeigen sich beim Broker flatex als vergleichsweise günstig. Der börsliche Handel ist ab fünf Euro zuzüglich Börsengebühr pro Auftrag möglich.

Auf diese flatex Gebühren sollten Sie achten! Da ich das selber brauche kümmer ich mich seit dem selber drum. Warum ich das schreibe?

Aber da stimmt doch was nicht. Wenn ich ein Prozent Kosten habe kann ich die nicht inverstieren und verpasse damit die Wertentwicklung dieses Prozents.

Mir geht es hier nicht um viel oder wenig, aber die Aussage von Dir stimmt einfach so nicht. Und das finde ich bedenklich, bin da bei gina. Die echten Preise kann jeder bei "richtigen" Brokern wie Interactive Brokers nachlesen.

Dass man auch gleich die Original-ETFs zu noch geringeren Provisionen und Verwaltungsgebühren kaufen kann, kommt als weiterer Vorteil bei solchen "richtigen" Brokern noch dazu.

Ich würde mir so einen Aufschrei mal bzgl Makler wünschen. Hier geht es um ein paar Euro und alle werden wild.

Ein Makler kassiert für einen Anruf mehrere Tausend Euro Aber klar, die armen Banken, die zocken ja alle nur ab, da sind auch 50ct Gebühr schon zu viel.

Ändert ja trotzdem nichts daran, dass jeder die für sich beste Lösung suchen soll. Wie genau allerdings Albert hier diese Vermögensendwerte berechnet hat, würde mich schon interessieren.

Macht es eigentlich Sinn bei manuellen Käufen ca. Vielen Dank für den Artikel. Ich bin seit 2 Jahren Kunde bei Comdirect.

Anfangs auch über den Sparplan bis ich mich über die hohen Gebühren gewundert habe als ich begann die Sparrate hochschraubte.

Zuletzt ist nur noch der Comstage übriggeblieben der zum Glück noch kostenlos besparbar war. Ich werde nun zum nächsten Jahr auf die komplette manuelle Order übergehen.

Ein Geben und Nehmen halt. Und lieber ein Broker der etwas mehr kostet als ein Broker der versucht mit extrem niedrigen Gebühren kurzfristig Kunden anzulocken.

Ein Broker-Wechsel erscheint mir deutlich nerviger als meine Sparoptionen etwas anzupassen. Immerhin habe ich dann auch wieder eine Tätigkeit die ich aktiv selber ausführe, mein Spieltrieb am ETF oder sonstigen Allokationen herumzuschrauben sinkt also dadurch etwas.

Insgesamt sehe ich den Artikel zwiegespalten. Rein objektiv scheinen die Gebühren solange einmalig weniger ins Gewicht zu fallen als gedacht.

Geld das ich auch für ein gemütliches Essen mit Freunden ausgeben könnte oder eben zusätzlich mitsparen kann. Der hat Zeit; sonst würde er hier nicht so wunderbar kommentieren ;-.

Alles Überflüssige wird identifiziert und vermieden. Unternehmer bekommen die Hände für das frei, was wirklich zählt: Sie arbeiten endlich am Unternehmen und nicht mehr länger im Unternehmen.

Für mich ist ein Sparplan eine Komponente. Ich delegiere die Vermögensbildung an den Broker und kann mich so den nicht delgierbaren Dingen widmen.

Ich arbeite an meinem Leben und halte mir den Kleinkram vom Hals. Ich traue Euch alle Willenskraft der Welt zu. ChrisS hat es es in seiner Berechnung bestätigt: Es geht hier um ganz kleines Geld.

Für alle rationalen Denker müsste damit klar sein: Her mit dem Sparplan. Was das kleine Geld angeht: Hier waren es Wer mit diesem Depot lebt ohne zu verkaufen, hält fünfstellige Monatsschwankungen aus.

Dann sind vierstellige Opportunitätskosten nicht mehr so die Welt. Das Depot sieht man, die monatlichen Schwankungen auch. Wenn man nicht zwei Depots anlegt und diese exakt parallel bespart hat man ja keinen Vergleich.

Was nützt es 6. Auch hier gibt es nur den Konjunktiv und keine Zahl auf dem Kontoauzug. Wozu mache ich denn jeden Freitag die Linkliste?

Und was den Kuchen angeht: Ziel ist es die finanzielle Bildung in Deutschland zu verbessern, deshalb mache ich den Blog, deshalb habe ich die Autonomen Zellen ins Leben gerufen, deshalb verlinke ich jeden Freitag in die weite Welt.

Ich hoffe sehr, dass Jenny mit ihrem Artikel einen Hit gelandet hat, der ihre Reichweite dauerhaft steigert. Das zahlt alles auf das übergeordnete Ziel "finanzielle Bildung" ein.

Mir doch egal ob jemand sagt: Was links vom Komma steht ist unerheblich. Alles handgemacht mit Excel. Ich habe den Kurs des ersten Handelstages im Monat genommen und meine 1.

Hallo Manni Blum, wie sieht es denn mit der Compliance beim richtigen Broker aus? Kriege ich da den ganzen Steuerkram aufbereitet? Wie sieht es mit der Quellensteuer aus?

Und inwieweit muss man sich mit den US-Steuerbehörden auseinander setzen. Was mich interessieren würde: Diese Fonds haben ja aus gutem Grund keine Vertriebszulassung in Deutschland.

Selbst wenn man über einen richtigen Broker einkauft. Hast Du da Erfahrung? Hmm, Albert ist mit seinen 50? Jährchen sicher nicht alt und ich demnach schon dreimal nicht.

Ich denke nicht, dass es eine Frage des bereits erzielten Kontostands oder des Lebensalters ist, als eher ein Blick mit etwas Investitionserfahrung auf die wichtigeren und die unwichtigeren Stellschrauben der Geldanlage.

Würdest Du sagen, dass jemand mit Und das finde ich bedenklich, bin da bei gina". Dass ich Deinem Kommentar nach, fast schon in der Ecke der Finanz-"berater" lande, finde ich ziemlich bedenklich.

Das ist das Optimum. Das ist wenig überraschend, wenn Du Dir meine zweite Rechnung nochmal ansiehst, denn die Multiplikationen können in der Reihenfolge auch vertauscht werden 2 x 3 x 4 ist das gleiche wie 4 x 2 x Ich hoffe, das Du meine Aussage jetzt nachvollziehen kannst und anerkennst, dass sie sehr wohl stimmt.

Falls nicht, darfst Du gerne die Deiner Meinung nach richtige Rechnung präsentieren. Sowohl den Blogbetreiber als auch Dummerchen traue ich durchaus zu, dass sie diese Sachen ohne Probleme rechnen können.

Ich hatte mir noch die Mühe gemacht, die 1. Ich denke, dass das ein Zeitfenster ist, das für die jüngeren wichtig ist, weil diese gerade anfangen, die Sparpläne zu bedienen und deshalb auch die Zeitspanne gut nutzen können.

Nicht jeder ist in der Lage, volle Pulle 15 Jahre zu sparen und dann finanziell frei zu sein. Dazwischen ist dann doch hoffentlich meist ein bisschen Leben, wo man auch anderweitig ein bissl investiert.

Natürlich kann man diskutieren, was die noch wert sind in 30 Jahren. Im Jahr 1 insgesamt 1. Das dürften viele hinbekommen. Jeder kann individuell nach seiner privaten Situation rechnen, was ihn das kosten wird und ob die Bequemlichkeit den Preis wert ist.

Obwohl ich es nicht machen würde, gibt es sicher Leute, für die diese Strategie trotzdem gut geeignet ist. Das Beispiel ist jetzt hier ne Einmalanlage, das ganze Wirkprinzip ist aber wie gesagt auch bei Sparplänen nicht anders hatte dafür oben ja schon Beispiele vorgegeben , und wer's immer noch nicht glaubt soll halt die selben Zahlenspiele hier selbst machen und seine Gegenrechnungen präsentieren https: Warum werden Kaufkosten für "laufende Kosten" gehalten, bzw warum tun sich die Menschen da beim Verständnis so schwer?

Ich nehme mal an, das liegt daran dass viele ihren Sparplan ja auch genauso als etwas "laufendes" betrachten "ich investiere ja laufend meine Raten, von der mir dann auch laufend diese doofe Gebühr abgezogen wird!

Kosten die das tun sind die viel schlimmeren, und deswegen sollte auch darauf vor allem mehr geachtet werden, und das ist auch immer an erster Stelle vor allem gemeint, wenn auf "achte auf die Kosten!

Also überspitzt gesagt, erst wer sich wirklich um die geringstmöglichen Fonds-TERs usw oder sagen wir genauer, beste Tracking-Qualität gekümmert hat, kann sich hinterher noch wenn er will gern um die Optimierung der Kaufkosten bemühen Nochmal, wir sagen nicht das Kaufkosten überhaupt nicht wichtig sind, wir wollen mit diesen ganzen Beispielrechnungen nur erstmal auf die "Reihenfolge der Wichtigkeiten" hinweisen, und jeder kann selbst beurteilen was er daraus macht.

Und wie mit den Maulwürfen, klar, da kann sich jeder, der noch den gepflegtesten Rasen haben will, auch noch um eine Ausmerzung der letzten kleinen Tierchen bemühen, wie er möchte, und sich davon am Ende einen schönen Extra-Urlaub oder so gönnen.

Und alle andern, die sich nicht nach jedem letzten Maulwurf bücken wollen, müssen halt am Ende damit leben dass sie nur Kann man also auch gleich zum "Original" gehen.

Sparplankonditionen sind natürlich dem Anschein nach vergleichsweise gut und wie "dauerhaft" das so bleibt, wird man eh nur sehen können.

Wie immer sollte man dazu aber auch noch den Rest des Preis-Leistungsverzeichnisses zumindest mal überfliegen, ob sich da nicht dafür wiederrum an anderen Stellen sonstige Spitzfindigkeiten verstecken, wie's ja manchmal gern praktiziert wird.

Hier in dem Artikel gings aber eigentlich um "mehr" als daraus nur wieder eine weitere reine Momentaufnahmen-Aufzählung "was ist grad der günstigste Sparplanbroker?

Und da ist die Diskussion auch so lebhaft, weil das eben keine Frage ist die pauschal in "richtig oder falsch"-Kategorien von Einem für Alle beantwortet werden kann, sondern nur in subjektiven "das passt zu mir, und dies passt zu dir".

Das ist viel wertvoller als ihnen die Antworten schon einfach nur vorzusagen, das ist Befähigung zur eigenen Mündigkeit und Wissen zum Anwenden und wie gesagt, unterschiedliche Leute werden da unterschiedliche Sachen daraus machen, und das ist auch okay so gewollt , und das wollen wir bei den Leuten erreichen in die Hand zu geben.

ChrisS Ja, stimmt, mir ist wenig später, nachdem ich den Kommentar abgeschickt hatte, klar geworden, wo das Missverständnis im Begriff "laufend" lag.

Schöne Grüsse an die Herzensdame. Geht mir auch so. Dieser Börsenkram ist Lebenszeitverschwendung. Und das ist der Punkt. Man muss sich selber sagen: Ich brauche das, das tut mir gut, ich muss etwas tun.

Das ist eine rationale Entscheidung. Und in 30 Minuten sind Sie bei uns durch. Eigentlich ist das doch eine wunderbare Situation.

Deine Partnerin will die knappe Zeit mit Dir verbringen und nicht am Computer hocken. Hast Du den Sekt schon kalt gestellt? Vielen Dank vorweg für die tollen Artikel und unzähligen Kommentare, die man hier täglich zu lesen bekommt.

Inzwischen habe ich eine gute Cash-Reserve von knapp neun Netto-Monatsgehältern angespart, die ich weiterhin mit Euronen im Monat füttere Eine finanzielle Verpflichtung stellt eigentlich nur mein kleines und schon älteres Auto dar, das ca.

Meine Überlegung ist, noch kurz vor knapp die Sparrate für den Dezember einmalig drastisch zur erhöhen vllt. Die Sparraten würde ich dann tauschen bis das Tagesgeld wieder auf Stand ist.

Sparplan scheidet bei mir allein deshalb aus, weil ich keine feste monatliche Rate, sondern immer die monatlichen Überschüsse anlege.

Und die schwanken nunmal Auch sonst halte ich den riesigen Aufwand für die händische Anlage stark aufgebauscht.

Einmal monatlich logge ich mich sowieso ins Onlinebanking ein, um mal monatlichen Kassensturz und Bilanz zu machen. Was kam rein, was ging raus, und wofür?

Und hatte da auch alles seine Richtigkeit? Dann nochmal vom Girokonto auf den Reiter Depot zu wechseln, dort zu schauen welche Position am stärksten von der gewünschten Gewichtung abweicht, auf Kaufen klicken, die entsprechende Summe eingeben und mit PIN bestätigen.

Das alles ist in ca. Wenn das bei dir wirklich die Gebühren senkt hast du nachgerechnet? Kann man so pauschal nicht sagen, weder in die eine oder andere Richtung, da es ja auch immer auf das jeweilige Gebührenmodell des Brokers ankommt, und zB auf die eigene Höhe der Spar-Raten, usw.

Erst mal sorry, dass ich erst jetzt antworte, war aber die Woche über unterwegs ohne pc. Ich habe mit Mathe im allgemeinen keine Probleme, aber etwas durcheinander geworfen.

Der Finanzberater hat seine Prozente von der gesamten Anlagesumme berechnet. Insofern sorry nochmal und auf das Deine Antwort vielen anderen neben mir auch geholfen haben mag.

Unabhängig von meinem Missverständnis würde ich nie auf die Idee kommen Dich mit einem Finanzberater Verkäufer zu vergleichen.

Ein letztes mal sorry, wenn das so rüber gekommen ist. Neben Lyxor konnten wir drei weitere Vertriebspartner gewinnen.

Neue Partner ab Vanguard ETFs sind dabei!!! Aber, was bedeutet "Renten-ETFs"?? Kommen sie in Frage für eine gute Investition?

Vielen Dank an den Finanzwesir für den Artikel. Zuerst kontra-intuitiv aber natürlich voll auf seiner Lebensweisheitslinie.

Klar, es ist ja auch Vater von inzwischen erwachsenen Töchtern Inzwischen bin ich nun alt genug um dem Finanzwesir komplett zuzustimmen.

Wäre, wäre - Fahrradkette hilft einem nicht weiter. Ran, durch und fertig. Bei den Kosten komme ich da ja irgendwo in die Liga von viel-gescholtenen Riester- oder Lebensversicherungsprodukten.

Sind die dann etwa doch gar nicht so schlecht? Dann sind die doch eine gute alternative, vielleicht zumindest bei kürzeren Laufzeiten von J?

Geht es dir um eine möglichst hohe Renditeerwartung? Dann können breit gestreute Aktien-ETFs eine gute Wahl sein, dann musst du aber auch bereit sein hohe Verluste zu verkraften.

Geht es dir um eine sicherere oder stabilere Anlage? Eine häufige Empfehlung ist es stattdessen Tagesgeld für den sicheren Teil eines Portfolios zu wählen.

Übrigens nach der modernen Portfoliotheorie kann eine Mischung aus Aktien und Anleihen eine höhere risikoadjustierte Rendite liefern, als nur Aktien oder nur Anleihen alleine.

Macht weiter so und ruhig auch mal kontrovers Eventuell gibt es andere Broker, die das anders handhaben.

Vielleicht kann jemand anders mehr berichten, ich habe nur diese beiden Depots. Ein Aspekt der mir vor kurzem aufgefallen ist sollte eventuell auch berücksichtigt werden.

Ich bin bei zwei Brokern angemeldet. Der eine verlangt Gebühren und der andere ist kostenlos. Nun habe ich aus Spass bei beiden den gleichen Sparplan angelegt.

Der Kurs zu welchem dann tatsächlich eingekauft wurde war beim kostenlosen Broker um einiges schlechter als beim Gebührenpflichtigen.

Da Fidelity nun neue Indexfonds die in Euro notiert sind im Angebot hat die man komplett kostenlos nicht nur in einer Aktion besparen kann, habe ich das mit den Kosten noch ein mal durch gerechnet.

Komme da auf ein Delta mit Zinseszins von - Wenn ich die Rate steigere auch mehr. Welches ist eigentlich das "beste" Sparintervall? Monatlich, zweimonatlich, vierteljährlich, halbjährlich oder jährlich?

Laut Fondsrechner auf zinsen-berechnen. Gibt es hierzu Untersuchungen, unabhängig von anfallenden Gebühren? Hallo Albert, vielen Dank für deinen Artikel!

Seit kurzer Zeit höre ich auch deinen Podcast und habe mir vorgenommen, mein Portfolio jetzt umzuschichten. Jetzt möchte ich also auch auf Spar-Plan umsteigen!

Seit einiger Zeit bin ich bei Ing-Diba und habe festgestellt, dass nur 1 MSCI World über Sparplan bespart werden kann db-x-tracker ; Und natürlich ist das nicht einer von denen, die ich schon die ganze Zeit bespare lyxor und amundi!

Was würdet ihr mir empfehlen? Depotwechsel zu einem Anbieter, der auch Lyxor oder Amundi unterstützt? Oder einfach bleiben wo ich bin, die Sparplan-Angebote ändern sich ja auch immer mal?

So wie ich das verstehe ist das problemlos möglich, nur kann es sein das kosten bei der Bank X entstehen. Dennoch kann diese Strategie günstige unterm strich sein da ich bei flatex einen fixpreis von nur 5,9 EUR habe wenn ich hier monatlich auszahlen lassen will.

Seht Ihr einen Denkfehler oder seht Ihr potentielle Gefahren? Mit welchen Kosten muss ich grob rechnen? Wo hast du denn die Vanguards gekauft und wo kann man denn schon die neuen Fidelity Fonds kaufen?

Guten Tag zusammen, ggf. Was ist mit den restlichen 46 Euro? Oder ist das nur das Anfangsdilemma und es werden im nächsten Monat Anteile für Euro gekauft?

Da dieser Fonds ja bekanntlich ausschüttend ist: Ich habe diese Fragen vergeblich versucht zu recherchieren Ja kein Problem - das sind halt so typische Anfängerdinge, die oft einfach schon als bekannt vorausgesetzt und damit unter den Tisch fallengelassen werden, zur Ratlosigkeit der Vor- Anfänger, die dann ja noch nichtmal wissen können nach welchen Stichworten sie eigentlich genau dazu googeln sollten.

Nein - beim Sparplan läuft es in den allermeisten Fällen so, dass vom angebotenen Wertpapier auch "Bruchstücke" gekauft werden können im Gegensatz zu "normalen" Orders, wo man meist nur ganzzahlige Anteile kaufen kann.

Weil das quasi ein Broker-abhöngiger extra-Service ist, unterscheiden sich auch oft die überhaupt als "sparplan fähig angebotenen ETF-Produkte von Anbieter zu Anbieter kann man vorher zB in den Vergleichsplattformen rausfinden, und viele der für uns hier relevanten "Brot-und-Butter"-Welt ETFs haben eh meist fast alle Broker im Angebot.

Ja sowas geht, und das ist ja überhaupt auch einer der Clou's beim Sparplan, du bekommst ziemlich genau soviel Wertpapier dafür und wenns eben oft auch nur Nachkomma-Anteilsstücke sind , wie es eben dein Sparbetrag voll hergibt.

Und du musst dir nicht jedesmal immer neu Gedanken drum machen von wegen ob du überhaupt genug Geld hast um X ganzteilige Stücke zu ordern, oder ob bei zuviel noch Restgeld übrig bleibt, etc.

Das ganze kann, nachdem es einmal am Anfang aufgesetzt wurde, also den Rest der Zeit ziemlich gut auf "Autopilot" von alleine weiterlaufen, deswegen wird ein solches Vorgehen ja auch hier den Einsteigern so oft empfohlen, um eben die nötige Einfachheit und langfristige Durchhaltefähigkeit zu entwickeln.

Von daher gibts noch nicht viel Daten dazu. Die ganzen Jahre davor war er, wie die allermeisten Comstage ETFs, thesaurierend, aber der Anbieter hatte jetzt eben bei viele Produkten die Ertragsverwendung neu umgestellt - schätze das wohl vor allem was mit der neuen Investmentsteuerreform zu tun und dass die Kunden keinen Bock auf Vorabpauschale haben.

Falls das jetzt übrigens noch böhmische Dörfer für dich sind, kein Problem, das kann man alles nach und nach in Ruhe lernen.

Die "Rendite im Depot" angezeigt wird, ist übrigens dann nur noch die reine "Kursrendite" price return des Wertpapieres.

Die kannst du dann abheben und verkonsumieren oder wieder reinvestieren zB indem du die nächste Sparplanrate dann einfach mal kurz um den Betrag mit erhöhst.

Das ist alles eigentlich garnicht so schwierig und kompliziert wie es als Aussenstehender ohne Erfahrung erstmal erscheinen mag. Sobald du das ein zwei paar mal mitgemacht und live erlebt hast, wird dir das auch geläufig: Die TER wird nicht an einem speziellen Tag eingezogen und senkt den Kurs dann, sondern wird laufend fällig.

Falls es dich interessiert, google mal nach "Tracking difference". Ein Teil deines Fondsvermögens wird ausgeschüttet und landet auf deinem Verrechnungskonto.

Der Rest bleibt investiert. Durch das Ausschütten entsteht genau genommen keine Rendite, da der Kurs absinkt. Ein Beispiel macht das vielleicht klarer: Du kaufst am Anfang des Jahres Fondsanteile für Euro.

Am Ende des Jahres sind diese auf Euro angestiegen. Nun werden zum Jahresende 10 Euro ausgeschüttet. Ob über Ausschüttungen oder Kurssteigerungen wäre mir ziemlich egal.

Um komplett vom Zinseszins zu profitieren, solltest du aber bedenken, dass du die Ausschüttungen wieder reinvestieren musst.

Da ist nichts garantiert. Was mit deinem Sparplan ist, kann ich dir leider nicht sagen. Ich habe damit keine Erfahrung. Aber das ist die ideale Gelegenheit für dich, den Support deines Depots zu testen.

Schreib ihnen eine freundliche Anfrage und lass dich überraschen, wie schnell und wie verständlich die Antwort ausfällt.

So würde ich generell bei Fragen zu Abläufen vorgehen, denn nur deren Antwort ist für dich relevant.

Nein, mit einem Sparplan kannst du auch gestückelte Anteile kaufen. Dividenden gehören zur Rendite, daher verstehe ich die Frage nicht wirklich.

Der ETF wird ich sage "wird", da dieser ETF erst in diesem Jahr auf Ausschüttend umgestellt wurde und es bisher noch keine einzige Ausschüttung gab jegliche Gewinne zu gegebenen Zeitpunk ausschütten und dann landet der Gewinn auf deinem Verrechnungskonto, doch der Kurswert des ETFs sinkt natürlich um den ausgeschütteten Betrag.

Oder macht es Sinn anfangs höhere Einmalzahlungen zu tätigen, um das Depot zu füllen z. Rechne das doch einfach selbst mal mit deinen eigenen Parametern durch - ist auch ne gute Lernübung ;-.

Mich irritiert das Wort "kurzfristig" in deiner Frage. Du solltest meiner bescheidenrn Meinung nach nicht kurzfristig agieren, sondern dir erst einen Plan machen und dann langfristig handeln.

Sprich, wie stellst du dir dein Depot vor? Es geht sicherlich auch ohne. Das musst du zunächst langfristig! Wenn du auch dann noch dem Plan folgst, wenn die EM mal ein, zwei Jahre schlechter als World laufen, mach es meinetwegen.

Aber dir muss bewusst sein, dass es solche Phasen geben wird. Ob du das mit einer Einmalanlage oder mit einem Sparplan machst, hängt von deinen finanziellen Möglichkeiten ab.

Wenn dir die Einmalanlage zu hoch erscheint um sie sofort zu investieren, dann mach es über einen Sparplan. Es muss letztlich für dich passen.

Mach womit du dich wohlfühlst. ChrisS Dummerchen Am Kapital liegt es nicht, ich beschäftige mich leider erst sei ca.

Konkret ist mein Ziel in Jahren Euro mtl. Danke für eure Anregungen. Welche Variante dir eher liegt ob du zB mit den vorgegebenen Allokationen kein Problem hast bzw garkein Verlangen verspürst da noch weiter herumdoktern zu wollen, oder wenn du halt doch aus anderen Überzeugungen her lieber eine angepasste Verteilung selbst umsetzen willst , musst du entscheiden - ich kann dich nur insofern etwas beruhigen, als dass das jetzt nicht unbedingt die so mega-kriegsentscheidende Frage ist wie es für unentschlossene Anfänger vielleicht scheint.

Am wichtigsten ist eher, dass du überhaupt mal mit dem Investieren anfängst, und dann auch lange genug konsequent durchziehst: Hallo Alibert, was versprichst du dir davon?

Da es sich um Sondervermögen handelt, ist es ziemlich egal, wo das Depot ist. Es ist von einer Plattformpleite nicht betroffen. Ich wollte nur mehr investieren.

Da stellt sich die Frage, ob ich alternativ meine vorhandene Sparpläne deutlich erhöhen sollte oder ob ich das Invest erweitere und z. Ist der Wert brutto oder nach Abzug der Kapitalertragssteuer?

Aber sei es drum. Ich kann dir nicht sagen, ob du das "Invest erweitern" solltest. Ich verweise nochmal auf meinen Kommentar vom 6.

Mach dir einen Plan für deine Asset Allokation! Mitunter bekommt man beim Lesen einiger Blogs ja das Gefühl, je mehr unterschiedliche Anlageklassen desto besser.

Ich halte das für Quatsch. Je mehr Anlageklassen du nutzt, desto mehr Wissen brauchst du und desto mehr Zeit musst du investieren, um auf dem Stand zu bleiben.

Wenn ich mich bei den Lesertreffen in "meiner" Gruppe umhöre, habe ich die langweiligste Vermögensverteilung: Fertig ist die Laube. Mehr hab ich nicht.

Um es mit dem Finanzwesir zu sagen: Mein Angriff greift an und meine Abwehr steht hoffentlich auch.

Was versprichst du dir denn von Crowdinvesting, P2P-Kredite, und dem ganzen anderen unglaublich hippen Kram wie Kryptowährungen usw.

Und bitte antworte nicht wieder mit einer neuen Frage sondern antworte mal auf meine Frage! Ich versuche ja gerne zu helfen, aber immer nur auf neue Ideen zu reagieren ohne dass ich deine Beweggründe verstehe, ermüdet irgendwann.

Ich verspreche mir von p2p und crowdfunding kein Invest in Krypto eine Streuung meines Investment. Ich möchte ja nicht alles in ETFs stecken, denke dass ist nachvollziehbar.

BTW zu deinem letzten Satz: Verstehe nicht, wo ich nicht auf deine Frage geantwortet habe! Ich bin sehr dankbar, dass ich von deinen Erfahrungen zehren kann, nur kann ich dieses nicht nachvollziehen.

Meine Beweggründe hatte ich zuvor geschrieben:. Das ist das Ziel, ja. Sparplan ist "ein Stück vom Kuchen". Mir ist es wichtig ein Ziel zu haben und daran festzuhalten.

Hm okay, also wenn ich deine Posts bisher richtig verstanden habe, hast du ungefähr 2. Oder geh selbst auf den Sparrechner von zinsen-berechnen.

Das sind wohlgemerkt auch erstmal nur brutto-Werte, bei netto liegen wir dann eh nochmal eine weitere Schippe drüber. Davon bist du, siehe oben, mit deinen Parametern weit entfernt.

Also entweder müsstest du deine Investitionsmenge erheblich steigern, oder aber das wird wohl eher nötig sein deine Erwartungen etwas realistischer reduzieren.

Empfehlen würd ich das persönlich zwar nicht, aber das muss jeder selbst entscheiden. Mir fällt keine realistische ein.

Das ist, äh ja, ein bischen sehr optimistisch ;-. Also Alibert, wenn ich dich damit wieder ein bischen auf den "Boden der Tatsachen" zurückgeholt habe, und dein Wunsch-Ziel eher unrealistisch ist, dann ist das übrigens nicht so zu verstehen, dass du deswegen nun gleich garnicht erst investieren sollst.

Ich wollte wissen, was du dir von genau dem ETF und von einem weiteren Broker versprichst. Ist für mich leider auch etwas wischiwaschi.

Sei mir bitte nicht böse, wenn ich das so schreibe, aber das ist mir so viel zu allgemein. Streuung des Investments geht auch mit Anleihen, Gold, Edelsteinen oder Rohstoff-Futures keines davon will ich dir nahe legen.

Wenn ich deine Eingangsfragen sehe dann halte ich es für sinnvoller, erstmal auf dem Gebiet der ETFs alles klar zu kriegen, bevor du weitere Fässer aufmachst, von denen ich nicht denke, dass du sie brauchst, um langfristig Vermögen aufzubauen.

Du investierst mit den beiden ETFs doch bereits in 85? Wenn dir Streuung wichtig ist, hast du damit doch bereits eine Menge erreicht. Ohne Feinheiten wie Inflationsanpassung oder Steuern… Selbst wenn man sagt, dass man auch in der Entnahmephase noch diese hohe Rendite hat und man daher irgendwie dazwischen liegt landet man immer noch in Renditezonen, die nicht einmal mit Junk-Anleihen und P2P-Krediten in Osteuropa zu erreichen sind.

Abgesehen davon, ob ich mein komplettes Einkommen auf solche Assets setzen wollte. Ich bin nach über 10 Jahren mit einer Sparrate von 1.

Haette, haette - Fahrradkette? Moin Reinsch, hervorragende Sparleistung, gratuliere! Du bist ja mehrheitlicher, ueberzeugter Div.

Hier mal kurz berechnet, wo du mit monatlichem Sparplan mit 1. Aber bei der super Depotgroesse, lassen sich Opportunitaetskosten gut verschmerzen, stimmt's?

Das Spiel ist ja gewonnen! Kann ja nicht sein, dass jemand anders investiert als du und trotzdem erfolgreich ist. Was jedoch nicht kostenfrei ist, ist die Ausführung.

Hier fällt für die Anleger pro Ausführung immerhin eine Gebühr von 0,90 Euro an. Diese Gebühr kann jedoch umgangen werden und zwar dann, wenn Sie auf ein Aktionsangebot von flatex warten.

Wie bereits kurz angeschnitten gehört zu den Vorteilen der flatex Sparpläne auch der Fakt, dass die Sparraten relativ gering sind.

Jeder Anbieter gibt eine Mindestsparrate an, da macht auch flatex keine Ausnahme. Der Broker bewegt sich hier mit der Summe von 50 Euro im guten Mittelfeld.

Konkurrenzanbieter stellen auch immer wieder Sparraten von nur 25 Euro zur Verfügung. Das ist natürlich gerade für Anleger interessant, die den Sparplan erst einmal testen möchten.

Aber auch Anleger, die gerne mehrere Sparpläne nebeneinander laufen lassen, profitieren von geringen Mindestsparraten.

Möchten Sie mehr Geld monatlich anlegen, dann können Sie die Rate natürlich auch erhöhen. Nach oben hin sind dabei keine Grenzen gesetzt.

Anleger haben die Möglichkeit auszuwählen, wann die Raten abgebucht werden sollen. Bei der monatlichen Abbuchung stehen der erste oder der fünfzehnte Tag des Monats zur Verfügung.

Aber auch die Abbuchung alle drei, sechs oder zwölf Monate ist möglich. Lediglich die Mindestsparrate muss eingehalten und das Referenzkonto gedeckt werden.

Zwar muss auf einen Live-Chat verzichtet werden. Dennoch profitieren Anleger von einer Hotline , die sie nutzen können.

Ab 8 Uhr ist jemand erreichbar, bis 22 Uhr kann angerufen werden. Ist niemand mehr erreichbar oder möchte man gerne einen schriftlichen Support, dann kann auch das Kontaktformular auf der Webseite genutzt werden.

Der Kundenservice beantwortet Anfragen schnell und unkompliziert. Neben dem direkten Kundenkontakt, hat flatex auf der Webseite auch einen Service-Bereich angelegt.

Hier sind die ersten Schritte genau beschrieben. Bei der Zusammenfassung der wichtigsten Fragen und Antworten werden die ersten Probleme meist schon direkt geklärt.

Der flatex Kundensupport verfügt neben einem Kontaktformular auch über eine telefonische Hotline. Information ist auch dann ein wertvolles Gut, wenn sich Anleger für einen flatex Sparplan entscheiden und sich theoretisch einfach zurücklehnen können.

Der Sparplan arbeitet von ganz allein. Dennoch ist es wichtig, sich mit den Themen zu beschäftigen und zu erfahren, worum es bei der Geldanlage eigentlich geht, was ETFs sind und wie die Handelsplattform funktioniert.

Dieser unterteilt sich in fünf Bereiche. Es gibt die Webinare, die durch Top-Referenten geführt werden und für Einsteiger sowie für Fortgeschrittene ein interessanter Anlaufpunkt sind.

Auch Schulungsvideos werden angeboten. Oft lässt sich über ein Video schneller lernen, was mit verschiedenen Punkten gemeint ist.

Auf der Webseite selbst lassen sich auch immer direkt die nächsten Veranstaltungen einsehen, die geboten werden. Anmeldungen sind über die Plattform möglich.

Für Apple- und für Android-Nutzer hat flatex eine App entwickeln lassen. Die kostenfreie App kann in dem jeweiligen Store heruntergeladen werden und wird auch als mobile WebFililale bezeichnet.

Der einfache und übersichtliche Aufbau macht es Nutzern leicht, hier direkt den Einstieg zu finden. Die Oberfläche entspricht der Oberfläche über den Browser , der Zugang lässt sich schnell durchführen.

Durch die hier dargestellte Kontoführung können Nutzer sehen, wie sich ihr flatex Sparplan entwickelt.

0 comments on “Flatex sparplan kosten

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *